Kurzbericht Ibiza: 07. - 10. Juni 2012


Und jährlich grüßt das Murmeltier :-) Pünktlich zum Geburtstag ging es für ein langes Wochenende mal wieder in den Süden. Vom 07.-10. Juni 2012 hier es für mich: ab in die 30er :-) Und wo kann man das am besten feiern?: in Ibiza – logisch ;-) Ich ergatterte ein gutes Angebot bei weg.de und buchte ein Hotel mit Halbpension und Flug in San Antonio. Das Hotel „Osiris“ ist ein familiär geführtes Hotel am südlichen Ende der Bucht von San Antonio am Strand Es Puet. Ich entschied mich aufgrund der sehr guten Bewertungen bei holidaycheck.de für dieses Hotel und habe es – wie immer – nicht bereut und kann es jedem weiterempfehlen. Die Zimmer waren gut, die Klimaanlage leise und Wlan kostenlos vorhanden. Der Balkon und Ausblick zum Meer waren super! Eine Bushaltestelle und ein Supermarkt sind direkt vor der Tür und zum Strand sind es auch nur wenige Meter. Wie immer verbrachten wir aber unsere Zeit nicht im Zimmer oder am Hotelpool, sondern erkundeten die Insel… Läuft man an der schönen Strandpromenade entlang, ist man innerhalt von 15 Minuten in San Antonio mit seinen Geschäften, Bars und Restaurants. Zu den meisten Stränden kommt man mit dem Bus und nach Ibiza gibt es auch gute Verbindungen: ibizabus.com. Das Busnetz ist gut ausgedehnt – nachts fahren Diskobusse bis in die frühen Morgenstunden – ein Mietwagen ist also nicht zwingend notwendig, da auch die Taxis günstig sind: diese haben festgelegter Preise: 3,25€ Mindestfahrpreis, bei Vorbestellung: 4,45€ + 0,98 €/km von 7-21 Uhr und 1,20€/km von 21-7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen. Aufschlag Flughafen und Hafen: 1,65€. Ein Mietwagen bietet sich bei einem Aufenthalt ab einer Woche an, wenn man auch mal landeinwärts möchte – für die 4 Tage reichten uns Bus und Taxi völlig aus und das Hotel war auch super gelegen.

1. Tag, 07.06.2012:
Der Flug ab Stuttgart ging bereits um 05:50 Uhr… Aber so haben wir noch den ganzen Tag aus Ibiza. Um 07:55 Uhr kamen wir also am Flughafen in Ibiza an und ließen uns zum Hotel schaffen. Die Zimmer waren so früh noch nicht fertig, also stellen wir unser Gepäck ab, gingen gemütlich frühstücken und erkundeten schon mal die Gegend. Gegen Mittags checkten wir ein und fuhren gleich mit dem Bus ca. 10 Minuten zum Strand „Cala Bassa“, wo wir es uns gut gingen ließen. Die Cala Bassa hat einen schönen Sandstrand mit schönem Blick auf San Antonio und die Steilküste Cap Nono. Auf beiden Seiten von Klippen begrenzt kann man ideal Schnorcheln und von den Felsen ins kristallklare Wasser springen. Es gibt auch 2 Strandbars und Restaurants, wobei man sich perfekt im Supermarkt versorgen kann. Aber ein frischer Cocktail geht immer :-) In der Nähe gibt es eine gemütliche Pizzeria, in der wir Halt machten, bevor es am Abend ins Café del Mar ging, um dort den berühmten Sonnenuntergang zu genießen – ein herrlicher Start in einen sonnigen Kurztrip!

2. Tag, 08.06.2012:
Heute schauten wir uns Ibiza Stadt an. Nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Bus erst einmal zum Playa d'en Bossa, einem der beliebtesten Ferienorte der Insel 10 Minuten von Ibiza-Stadt entfernt. Ein langer Sandstrand, zahllosen Kneipen, Bars und Clubs und viele Wassersportangebote sollen einen perfekten Strandtag bieten. Das ist auch für eine Weile ganz nett, aber irgendwann geht einem die dröhnende Musik der Bars und die Promotion für die Clubs am Abend auf den Zeiger. Für Partyfreaks perfekt – für uns als Liebhaber einsamer Strände und Buchten nur bedingt zu empfehlen, aber mal ganz nett. Die Liegen und Schirme kosten zwischen 15 und 30 Euro, aber je nach Location kann solch ein Plätzchen auch einen dreistelligen Betrag kosten. Wir schnappten uns einen Schirm und 2 Liegen und machten es und bis ca. 17 Uhr bequem.

Danach fuhren wir mit dem Bus nach Eivizza (Ibiza-Stadt), um uns die schöne Altstadt Ibizas - Dalt Vila – anzuschauen. Die steilen und engen Gassen und die bewohnten Häuser mit der flatternden Wäsche und den mit fuchsiafarbenen Blumen geschmückten Balkonen und Fassaden setzen uns ins Mittelalter zurück. Von der Festung hat man einen fantastischen Panomamablick über Ibiza-Stadt und die kleinen Restaurant und Bars verschaffen in der Abendsonne eine super romantische Atmosphäre. Im süßen kleinen Restaurant „La bodeguita del medio“ ließen wir es uns bei Parmaschinken und einem Gläschen Rotwein gut gehen, bevor wir zurück nach San Antonio fuhren.

3. Tag, 09.06.2012:
Heute – an meinem Geburtstag – ließen wir die Seele baumeln – und das in der wunderschönen und einsamen Bucht Cala Salada. Nur 15 Fahrminuten von San Antonio liegt die geschützte Sandbucht und ist ein beliebtes Ziel vieler Residenten und Bootsbesitzer, da hier keine Touristenfähren anlegen. Das Wasser ist wunderbar klar und leuchtend. Ein Pfad über Felsen und Klippen führt zu einer weiteren Bucht mit kleinem Sandstreifen, die bei FFK-Anhängern sehr beliebt ist. Dort fanden wir ein gemütliches und ruhiges Plätzchen und verbrachten den gesamten Tag in der Sonne Ibizas, tranken Sekt und Bier, gingen schwimmen und beobachteten die Yachten, die dort ankerten. In einem Strandrestaurant kann man sich zwischendrin stärken. Die Bucht ist nur mit dem Auto zu erreichen, daher nahmen wir uns ein Taxi und zahlten 23€ für beide Strecken, was in Ordnung ist.

Am Abend machten wir uns auf den Weg nach San Antonio, um meinen Geburtstag zu feiern und ließen es uns u. a. im Café Mambo bei einem hausgemachten Sangria am Strand gut gehen - perfekt day :-)

4. Tag, 10.06.2012:
Der letzte Tag unseres Ausflugs auf die Partyinsel steht bevor. Nach dem Frühstück nahmen wir den Bus zum Cala Conta – dem meiner Meinung nach schönsten Strand dieser 4 Tage. Man hat von hier aus einen herrlichem Blick über das klare und in vielen Blautönen schimmernde Meer sowie auf die vor der Küste liegenden Felsinseln. Das Wasser ist sehr flach abfallend, der Sand hell und ein Stück weit Karibikstimmung kommt auf, wenn auch die Palmen bzw. überhaupt Schattenplätze fehlen. Der Strand liegt am äußersten westlichen Punkt der Insel und ist sehr gut mit dem Bus von San Antonio erreichbar. Es gibt auch hier ein Strandrestaurant. Im Gegensatz zur Cala Salada muss man hier etwas länger für einen Platz suchen, denn dieser Strand ist sehr gut besucht. Am besten frühmorgens kommen oder erst am späten Nachmittag, aber das kann sich jeder auch selbst denken ;-) Ansonsten gilt auch hier wieder: im Supermarkt mit Getränken und Snacks eindecken und den Tag genießen! Gegen 15 Uhr fuhren wir zurück zum Hotel und aßen noch etwas, bevor und der Shuttle zum Flughafen um 17 Uhr abholte. Der Flug ging um 20:50 Uhr zurück nach Stuttgart. Der perfekte Abschluss eines schönen und entspannten Kurzurlaubs :-)


Zusammenfassung Tipps - 4 Tage Ibiza:

 

Städte:

  • San Antonio
    • o Sonnenuntergang Café del Mar
    • o San Antonio Bucht
  • Ibiza-Stadt/Eivizza
    • o Altstadt „Dalt Vila“
    • o Hafen „Marina Botafoch“

 

Strände:

  • Cala Bassa
  • Playa d´en Bossa
  • Cala Salada
  • Cala Conta
  • ggf. Ausflug zur Insel Formentera

 

Discos/Clubs:

  • Amnesia
  • Eden
  • Paradis
  • Pacha
  • Space
  • Privilege
  • Bora Bora
  • Ushuaïa

 

Mehr Bilder dieser Reise findet Ihr hier. Weitere Fragen beantworten wir gern über das Kontaktformular!

 

Ivette :-)