Kroatien 2017 - ein neuer Versuch


Nachdem wir im letzten Jahr leider den fiesen Unfall mit Nora hatten, wollten wir Kroatien nochmal eine Chance geben ;-) Die Wunde ist verheilt und die Narbe wird immer unauffälliger. Somit nahmen wir Rovinj erneut in Angriff. Wir fuhren im August mit dem Auto nach Istrien, um der schönen Hafenstadt Rovinj einen zweiten Besuch abzustatten. Wir hatten für eine Woche ein kleines Appartement direkt in der Altstadt über AirBnb gebucht und waren sehr zufrieden mit der Unterkunft.

In diesem Reisebericht werde ich nicht jeden Tag im einzelnen erläutern, sondern ein paar Tipps für die Stadt Rovinj und seine Strände geben. 

Rovinj hat eine wundervolle Altstadt mit engen Gassen, süßen Cafés und Restaurants sowie einen schönen Hafen zum Flanieren. Die barocke Kirche der hl. Euphemia ist das Wahrzeichen der Stadt und kann leicht über die kleinen Gassen innerhalb der Altstadt erreicht werden. Vor dort aus hat man einen schönen Blick auf das Meer und Rovinj selbst. Hier haben wir viele schöne Stunden verbracht. Gerade Abends ist es hier sehr schön und romantisch - die Restaurants am Meer sind wundervoll beleuchtet und bieten einen traumhaften Blick auf den Sonnenuntergang. Reservieren ist in den meisten Restaurants von Vorteil. Die Entscheidung, ob wir am Hafen mit Meerblick oder in einem der süßen Restaurants in den engen Gassen zu Abend essen, fiel uns immer schwer. Die Geschäfte haben bis spät in die Nacht offen, aber für uns mit kleinen Kindern spielt das ohnehin keine Rolle ;-) Denn auch auf Reisen versuchen wir, soweit es möglich ist, die Bettzeiten einzuhalten, wobei es uns auf eine Stunde nicht ankommt. So sind am nächsten Tag (und auch am Abend) alle entspannter. 

Restaurants, die wir empfehlen können:

- Maestral - schön am Hafen gelegen, bietet für jeden Geschmack etwas

- Pizzaria da Sergio - sehr gute Pizza, inmitten der Altstadt

- Balbi - tolle Atmosphäre in den Gassen der Altstadt, sehr gute regionale Küche

- Stelle di Mare - wunderbarer Meerblick bei gutem Essen zu vernünftigen Preisen 

- Ancora - perfekten Lage am Meer mit Blick auf den Sonnenunter-gang, Essen in Ordnung

- Copacabana - direkt am Hafen, hier bekommt man immer einen Platz, gutes regionales Essen

Strände: 

Im letzten Jahr haben wir uns die Strände in und um Rovinj angeschaut und am besten haben uns definitiv die schönen Buchten der Punta Corrente gefallen. Im Parkwald Zlatni rt (Punta Corrente) findet man Felsstrände sowie auch  Buchten mit Kieselstein, die sich sehr gut für Kinder eignen. Es gibt auch einige Beach Bars und Restaurants sowie einen tollen Rad- und Wanderweg entlang der Küste. Die Pinien spenden genug Schatten an den Stränden. 

Kostenlose Parkplätze gibt es an der Straße nach Škaraba - Autos sind hier verboten. Das Wasser ist herrlich klar und ruhig, so dass dem Badevergnügen, auch mit kleinen Kindern, nichts im Wege steht. Hier haben wir fast jeden Tag  verbracht. An der kleinen Bucht bei der Ixie Sky Bar hat es uns bereits letztes Jahr sehr gut gefallen, daher waren wir hier besonders oft. Ob einsame Buchten oder Strände mit Bars, Liegen und Wassersportangeboten  - hier gibt es für jeden etwas.

Bootstour:

Bereits letztes Jahr haben wir eine Bootstour unternommen und Delfine gesehen - das wollten wir in diesem Jahr gleich noch mal versuchen! Und es hat wieder geklappt :-) Unsere Kinder waren begeistert. Am schönsten ist eine Tour zum Sonnenuntergang mit Blick auf die Altstadt von Rovinj. Diese kann man vorher bei einem der vielen Anbieter am Hafen für ca. 15-25 Euro pro Person buchen oder es, so wie wir, einfach spontan versuchen. Eine Tour dauert, je nach Anbieter, 1,5 - 2,5 Stunden und startet meist gegen 18:30 Uhr am Hafen von Rovinj. Getränke sind oft inbegriffen. Zurück am Hafen kann man dann zu Abend essen - perfekt!

Fazit:

Wie auch bereits 2016 gefällt uns Rovinj und seine Altstadt sowie der Naturpark Punta Corrente mit seinem kristallklarem Wasser und Kiesstränden sehr gut. Und dieses Mal haben wir den Urlaub sogar ohne Unfall überstanden :-) Für einen Kurztripp von bis zu einer Woche außerhalb der Ferienzeiten ist Rovinj ein schönes Ziel für Familien oder Paare, aber als Jahres-Haupturlaub kann ich es mir hier nicht vorstellen - dafür ist es mir dann doch zu langweilig. Ich brauche einfach mehr Action und kann nicht den ganzen Tag am Strand herum liegen. Zudem reizt mich die Ferne - Kroatien ist mir einfach zu nah an der Heimat... Wir kommen dennoch wieder - für einen Familien-Kurztripp mit Erholungsfaktor, wenn man von der langen Autofahrt absieht :-)

 

Weitere Bilder der Reise findet ihr hier.

Bei Fragen meldet euch gern über das Kontaktformular.